Vorsorgeuntersuchungen

Darmkrebsvorsorgeuntersuchung

Das kolorektale Karzinom (Dickdarmkrebs) ist die zweithäufigste Krebsart der Menschen in Deutschland. Ab dem 55. Lebensjahr gilt die Koloskopie, in der gesetzlichen Krankenkasse als bezahlte Vorsorgeuntersuchung, als Goldstandard der Früherkennung. Stuhltests, wie von uns durchgeführt, sind mit der gleichen Sicherheit fähig, Darmkrebs zu erkennen. Des Weiteren bieten wir deutlich verbesserte indirekte Tests an, die auch Vorstufen des Darmkrebses erkennen können.

BladderCheck

Raucher, Menschen, die mit Motorabgasen zu tun haben, und Patienten nach verzehrenden Erkrankungen haben ein höheres Risiko, Harnblasenkrebs zu erleiden. Hierzu bieten wir einen Früherkennungstest aus dem Urin an. Die Kosten hierfür werden von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen.

MicrAl Test

Früherkennungstest auf die Ausscheidung einer bestimmten Eiweißart aus dem Urin. Er dient zur Früherkennung von Nierenfunktionsstörungen. Über das Blut lässt sich die Nierenfunktion zudem durch die Cystatin-Clearance frühzeitig erkennen. Der Urintest ist Krankenkassenleistung bei arterieller Hypertonie bzw. Diabetes mellitus, ansonsten Selbstzahlerleistung.

Herzinfarkt-Früherkennungstest Troponin

Bei einem Zelluntergang im Bereich des Herzens aufgrund von Sauerstoffmangel (Herzinfarkt) werden Enzyme aus Herzmuskelzellen frei. Der sensitivste und am frühesten anschlagende Test ist der Test auf Troponin. Dieser Test wird bei medizinischer Indikation in unserer Praxis durchgeführt

Scharlach Test

Starke Halsschmerzen, hohes Fieber, geröteter Rachen, teils eitrige Beläge auf den Tonsillen: Hier liegt der Verdacht auf eine Erstinfektion mit Streptokokken der Gruppe A vor. Ein Test auf diese Erkrankung (Scharlach) kann Sicherheit geben. Der Test wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen, bitte wenden Sie sich an unser Laborpersonal.

Influenza Schnellerkennungstest

Jedes Jahr zur Wintersaison tritt die Influenza-Grippe auf. Menschen über 60 sowie chronisch Kranke oder bestimmte Indikationsgruppen sollten im Herbst geimpft werden. Alle anderen Menschen stecken sich leicht an diesem hochinfektiösen Virus an. Ein Schnellerkennungstest auf der Nasenschleimhaut kann hierzu Sicherheit geben. Die Kosten werden von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen. Bitte wenden Sie sich an unser Laborpersonal.

Schwangerschaftstest

Unsere Praxis bietet Schwangerschaftstests an, insbesondere bei der Verordnung einer sogenannten „Pille danach“ ist dieser obligatorisch vorgesehen.

Tetanus Control

Mit jeder oberflächlichen Hautverletzung kann der Wundstarrkrampf übertragen werden. Er ist wie wenige Krankheiten heute immer tödlich. Der Impfschutz ist klar empfohlen, aber oft weiß der Patient nicht mehr, wann die letzte Impfung war und fürchtet möglicherweise eine erneute Injektion. Hier kann man nun einen Test anbieten, der den Status des Patienten klärt

HIV Schnelltest

Sollte der Verdacht auf eine HIV Infektion bestehen, ist durch Blutentnahme ein Schnelltest auf eine HIV Infektion durchzuführen. Wenden Sie sich bitte an unser Laborpersonal.

Borreliose PCR

Zecken übertragen in unseren Regionen zwei Krankheiten. Zum einen die viral übertragene FSME Infektion (Hirnhautentzündung), gegen die eine Impfung empfohlen wird. Die Kosten hierfür werden von der Krankenkasse übernommen (alle Altersgruppen). Des Weiteren wird aber auch eine bakterielle Erkrankung übertragen: die Borreliose. Hierbei zeigen sich typische klinische Parameter, sodass nach Zeckenbiss eine Arztkonsultation zu empfehlen ist. Sollten Sie ein Abklärung wünschen, ob Sie eine Borrelieninfektion erlitten haben, wenden Sie sich bitte an die Ärzte.

Spezielle Mikrobiologische Tests

In der Medizin existieren viele Fragestellungen, die prinzipiell durch schulmedizinische Ansätze nicht beantwortet werden. Hierzu zählen chronische Vergiftungen (z.B. Schwermetalle, Pestizide), Fehlbesiedlungen des Darms (z.B. durch Pilze oder fakultativ pathogene Keime) sowie genetisch bedingte Enzymaktivitäts-Schwächen, die sekundär zu Verdauungsstörungen führen können. Das Kontingent ist schier unendlich. Sollten Sie selbst Vermutungen in diese Richtung haben, bitten wir Sie mit Ihren Ärzten darüber zu sprechen. Wir informieren Sie gerne über unsere Möglichkeiten.

Sonografie

Die Sonografie als reine Vorsorgeuntersuchung ist durch die gesetzlichen Krankenkassen nicht vorgesehen. Im Rahmen von Durchuntersuchungen versuchen wir immer wieder auch die Ultraschalldiagnostik der Schilddrüse, der Halsschlagader, des Herzens und es Bauchraums durchzuführen. Für Privatpatienten und bei medizinischer Indikation stellt dies eine Kassenleistung dar, bei reinen Vorsorgeuntersuchungen ist dies im Rahmen einer Selbstzahlerleistung möglich. Typische Indikationen sind die Fragen nach Herzklappenerkrankungen, Arteriosklerose im Bereich der Halsschlagader oder der Bauchschlagader, sowie Fragen nach Aneurysmata im Bereich der Bauchschlagader.

FSME Impfung Wir beraten Sie gerne über die durch Zecken übertragene Gehirnhautentzündung (FSME) und wie Sie sich durch eine Impfung dagegen...

Policenter neben dem Klinikum

Oßwaldstrasse 1
82319 Starnberg
Tel: 08151 - 121 10
Fax: 08151 - 782 16
info@starnberg-hausaerzte.de

Anfahrt >>
Kostenlose Parkplätze
direkt vor der Türe

Sie erreichen uns telefonisch:

Mo-Do 7:00-19:00
Fr 7:00-17:00

Bestellservice

Rezepte und Überweisungen
online anfragen >>

flagge englandWe speak English!

Opening hours and
information >>

Wichtige Telefonnummern und Apotheken - Notdienst

Übersicht >>